Herzlich willkommen bei goldzeit-hamburg!


Was tut der Seele gut, wenn neue Lebensphasen beginnen? Wie kann man Wüstenzeiten durchstehen, ohne auf der Strecke zu bleiben? 


Gibt es Tricks, mit denen man in Ruhe und Besonnenheit die nächsten Schritte planen kann? Manchmal gelangt man an einen Punkt, an dem man sich in einer Sackgasse fühlt und weit und breit kein Wegweiser zu sehen ist. Trotzdem gibt es sie: Neue Wege. Oft sind sie nicht auf den ersten Blick sichtbar, oder man muss zunächst einige vorsichtige Schritte riskieren, ohne schon die ganze Strecke überblicken zu können.



Beim Pilgern gibt es diese besonderen Erfahrungen mit äußeren und inneren Wegen, mit Wüstenstrecken und Oasen, und es ist ein großes Abenteuer, sich auf unbekannte Wege zu begeben. (Menü: Goldzeit-Pilgern)


Auch in neuen Lebensphasen wie z.B. den Wechseljahren kann es durch unwegsames Gelände gehen, und auch hier haben wir es mit einer Neuorientierung zu tun, die behutsam angegangen werden will. (Menü: Goldzeit-Wechseljahre)



 

 

3496